«Zwei Virtuosen, ein Instrument».

Rhein Main Presse

"...nicht nur virtuos-professionelle, sondern auch gefühlvolle Behandlung durch das bestens harmonierende Klavierduo".

Wiesbadener Kurier

"...Die Pianisten spielten in inniger Zweisamkeit und boten den Anwesenden die versprochen hochwertige, kurzweilige und nie zu verkopfte Unterhaltung"

Rhein Main Presse

TWO4PIANO

 

When Katerina Moskaleva and Alexey Pudinov met for the first time,

it was as if two forces of nature got together: female and male,

low tide and high tide, fire and water – elements like yin and yang

that blended into a new entity by playing piano.

It was at the Rheingau Musik Festival that Katerina and Alexey

came to each other’s attention for the first time.

There, both pianists were giving their debuts together with the famous clarinetist and composer, Jörg Widmann. Shortly afterwards,

the two aspiring musicians founded the piano duo TWO4PIANO.

After that, everything went quickly.

The organization Yehudi Menuhin Live Music Now added the freshly founded duo, domiciled in Frankfurt, to its support program. Only two years later, Katerina and Alexey won the first prize of

the North West International Piano Ensemble Competition 2018 in Vancouver, Canada. As winners of the crowdfunding initiative “kulturMut”, the two received a further significant funding. 

This all took place over only two years. Experiencing the duo’s vibrancy, this doesn’t come as a surprise.

That both musicians feel love for dance and rhythm makes them a fabulous match. This becomes apparent in their programs and is also true for their recent CD, “Evocation of Dance”.

KATERINA MOSKALEVA

Russia is legendary for its famous pianists.

This background is apparent in Katerina Moskaleva’s

sensitive playing. She is a native of Russia, having enjoyed

the famous piano school of her home country quite early.

Her talents did not stop at the piano,

for painting and dance were part of her education as well.

After graduating with honors at the famous

Gneseny music school in Moscow, Katerina completed her

education at the music colleges of Hamburg and Frankfurt.

She received further inspiration from well-known musicians like

Oliver Kern, Helmut Deutsch, John Perry, Jörg Widmann,

and Angelika Merkle. One of Katerina’s most significant mentors is Martha Argerich’s duo partner, pianist Lilya Zilberstein. 

Katerina Moskaleva has won multiple awards.

For example, she carried off prizes at the Steinway piano competition, the international competition “Verfemte Musik” (ostracized music),

and the international piano competition “Hans von Bülow”.

This passionate soloist and chamber musician loves travelling.

Her artistic life has led her not only through all

European countries but to Canada and Israel as well.

She has attended numerous festivals, including the Rheingau Music Festival, the SoundSPAPE Festival in Italy,

the Musik på Bosjökloster in Sweden, and the Puplinge Classique Festival in Switzerland.

She demonstrates her inexhaustible capability by associations

with young orchestras (i.e. the Junge Norddeutsche Philharmonie),

in founding several chamber music ensembles,

and in collaboration with various artists at

dance projects and theatrical performances

(e.g. at the Schauspiel Frankfurt).

 

ALEXEY PUDINOV

Alexey Pudinov is a multi-talented musician with boundless energy

and creativity not just for his own playing but for other musical projects. He founded the “AD Festival Days”, a chamber music festival in Manchester, and is also cofounder of several chamber music ensembles. “Without chamber music, I cannot live”, he says.

This is true for other artistic ways of expression as well; apart from music, the young pianist loves photography.

The depth of Alexey’s background becomes apparent in his education. With six musical degrees in total, the musician attended the prestigious music colleges of three countries: Germany (HfMDK Frankfurt), England (RCM London & RNCM Manchester), and naturally, Russia.

He received important musical encouragement from Norma Fisher, Elisabeth Leonskaja, Angelika Merkle, Bernhard Wetz, Leon Fleisher, Kelly-Marie Murphy and Jörg Widmann. Joining orchestras like

the Simfonični Orkester RTV Slovenija, the Sinfonieorchester Gießen, and the BBC Philharmonic Orchestra as soloist has been a significant experience for him, too. His chamber music partners are

famous musicians like Lara Boschkor, Jonathan Crow, Benedict Klöckner, Johannes Moser, and the Eliot Quartet.

Alexey is a cosmopolitan who appreciates travelling and who

gives concerts all around the world. He attended numerous prominent festivals, like the Rheingau Musik Festival, the Pianofest in the Hamptons US, the Toronto Summer Music Festival,

and the Schleswig-Holstein Musik Festival.

Competition awards led him to Canada, the United States, Finland, Germany, Austria, Italy, and to the Czech Republic. He won the “Gershwin Best Performance Prize” 2015 in New York, the Steinway Prize 2014, and the First LMN Menuhin Prize 2016 in Frankfurt.

TWO4PIANO


Als sich Katerina Moskaleva und Alexey Pudinov trafen, war es, als kämen zwei verschiedene Naturkräfte zusammen: weiblich und männlich, Ebbe und Flut, Feuer und Wasser – Elemente wie Yin und Yang, die im Klavierspiel zu einem neuen Ganzen verschmelzen.
Beim Rheingau Musikfestival fielen Katerina und Alexey einander erstmals ins Auge; beide Pianisten gaben dort ihr Debüt mit dem renommierten Klarinettisten und Komponisten Jörg Widmann. Kurz darauf gründeten die aufstrebenden Musiker das Klavierduo TWO4PIANO. Dann ging es Schlag auf Schlag: Die Organisation Yehudi Menuhin Live Music Now nahm das frisch gegründete, in Frankfurt ansässige Klavierduo in ihr Förderprogramm auf. Nur zwei Jahre später erspielten sich Katerina und Alexey den ersten Preis der North West International Piano Ensemble Competition 2018 in Vancouver, Kanada. Und als Gewinner der Crowfunding-Initiative „kulturMut“ erhielten die beiden Musiker eine weitere wichtige Förderung.
Das alles gelang TWO4PIANO in nur zwei Jahren. Wer die Dynamik dieses Duos erlebt, den überrascht das nicht. Und dass beide eine Liebe zu Tanz und Rhythmus fühlen, passt wunderbar dazu. Es spiegelt sich auch in ihren Programmen wieder – so wie auf ihrer aktuellen CD „Evocation of Dance“.


KATERINA MOSKALEVA


Russland ist als Heimat bedeutender Pianisten legendär. Dem einfühlsamen Spiel von Katerina Moskaleva hört man es an: Sie ist gebürtige Russin und hat die berühmte Klavierschule ihrer Heimat früh genossen. Doch ihre vielseitigen Begabungen machten vor dem Klavier nicht halt – denn auch Malerei und Tanz gehörten zu Katerinas Ausbildungen.
Nach ihrem Abschluss mit Auszeichnung an der renommierten Gneseny Musikschule in Moskau absolvierte Katerina die Musikhochschulen in Hamburg und Frankfurt. Weitere Impulse erhielt die junge Pianistin von namhaften Musikern wie Oliver Kern, Helmut Deutsch, John Perry, Jörg Widmann und Angelika Merkle. Was den anspruchsvollen Bereich des Klavierduos angeht, kann Katerina auf die herausragende Pianistin Lilya Zilberstein verweisen, eine Duo-Partnerin von Martha Argerich.
Katerina Moskaleva wurde mehrfach preisgekrönt: unter anderem gewann sie Preise beim Steinway Klavierwettbewerb, dem internationalen Wettbewerb "Verfemte Musik" und dem Internationalen Klavierwettbewerb Hans von Bülow.
Die leidenschaftliche Solistin und Kammermusikerin liebt das Reisen. So führte ihr künstlerischer Weg sie nicht nur durch ganz Europa, sondern auch nach Kanada und Israel und zu zahlreichen Festivals – darunter das „Rheingau Musik Festival“, „SoundSCAPE Festival” in Italien, „Musik på Bosjökloster“ in Schweden oder das „Puplinge Classique Festival“ in der Schweiz.
Im Zusammenspiel mit jungen Orchestern wie der Jungen Norddeutschen Philharmonie und als Gründerin mehrerer Kammermusikensembles sowie in enger Zusammenarbeit mit verschiedenen Künstlern bei Tanz- und Schauspielprojekten, unter anderem am Schauspiel Frankfurt und dem Konzerthaus Berlin, beweist Katerina ihr unerschöpfliches künstlerisches Potenzial.

ALEXEY PUDINOV


Alexey Pudinov ist ein musikalisches Multitalent. Eine unbändige Energie bestimmt sein Musizieren wie auch seine Projekte. So gründete er etwa „AD Festival Days“, ein Kammermusikfestival in Manchester. Außerdem ist er Mitbegründer mehrerer Kammermusik- Ensembles. „Ohne Kammermusik kann ich nicht leben“, sagt er. Ohne andere künstlerische Ausdrucksformen auch nicht. Daher begeistert sich der junge Pianist neben der Musik auch für Fotografie.
Alexeys Vielseitigkeit spiegelt sich auch in seiner Ausbildung wider: Mit insgesamt sechs Musikabschlüssen hat der Musiker die Klavierschulen dreier Länder in sich vereint: Deutschland (HfMDK Frankfurt), England (RCM London und RNCM Manchester), und selbstverständlich auch die legendäre russische Klavierschule.
Wichtige künstlerische Impulse erhielt er u.a. durch Norma Fisher, Elisabeth Leonskaja, Bernhard Wetz, Angelika Merkle, Leon Fleisher, Kelly-Marie Murphy und Jörg Widmann sowie in seiner Funktion als Solist mit Orchestern wie z.B. dem Simfonični Orkester RTV Slovenija, dem Sinfonieorchester Gießen und dem BBC Philharmonic Orchestra. Zu Alexeys Kammermusikpartnern zählen renommierte Musiker wie Lara Boschkor, Jonathan Crow, Benedict Klöckner, Johannes Moser und das Eliot Quartett.
Alexey ist ein Kosmopolit, der das Reisen schätzt und überall auf der Welt konzertiert. Auf vielen renommierten Festivals war er bereits zu hören, darunter das Rheingau Musik Festival, Toronto Summer Music Festival und das Schleswig-Holstein Musik Festival. Auszeichnungen, die er auf Wettbewerben errang, führten ihn nach Kanada, Nordamerika, Finnland, Deutschland, Österreich, Italien und in die Tschechische Republik. So gewann Alexey Pudinov den „Gershwin Best Performance Prize“ 2015 in New York, den Steinway-Preis 2014 und den Ersten LMN Menuhin Preis 2016 in Frankfurt.

© 2019 two4piano